Evangelische Kirche Costa Blanca
Tourismuspfarramt der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD)
für deutschsprachige Touristen und Residenten an der Costa Blanca

So schön das Leben hier an der Costa Bianca auch ist, wenn sich Probleme einstellen, fehlen Sozialarbeiter mit entsprechenden Kenntnissen und Befugnissen. So wurden und sind die hier vertretenen Kirchen immer mehr Anlaufstellen für in Not geratene Deutsche, Österreicher und Schweizer Landsleute.

Im Jahre 2001 hat Pfarrer Gickelhorn von der katholischen Kirche die Gruppe Miteinander – Füreinander gegründet. Für die evangelische Kirche rief Pfarrer Delp 2003 den Besuchsdienstkreis ins Leben.
Diese ehrenamtlichen Gruppen hatten zunächst ihre Wurzeln in Calpe bzw. Dénia und wurden später auf den Süden ausgeweitet. Heute sind die Helfer und Helferinnen auf über 200 km Küste tätig.
2011 wurde unserer Besuchsdienstgruppe der Zugang zu den Kliniken durch eine neue gesetzliche Regelung untersagt. Die Gruppe suchte sich einen neuen Aufgabenbereich: Besuch von älteren Menschen zu Hause, in Seniorenheimen etc. So entstand die Helfergruppe wir für Sie.

Nicht alle, die an die spanische Küste kommen, haben gut geplant und vorgesorgt. Immer wieder kommt es vor, dass durch Trennung, Betrug oder andere Schicksalsschläge Menschen ihr Dach über dem Kopf verlieren, vielleicht auch krank werden und oft sprachlos durch vergessene oder nie erlernte Sprachkenntnisse ihrer Not ausgeliefert sind.
Wer hier an der Küste Alt – Allein – Arm – Krank ist, hat es schwer und findet sich oft nicht zu recht.
Hier versucht die Gruppe wir für Sie in Kooperation mit der evangelischen Kirche zusammen mit den Betroffenen gangbare Wege zu finden.
Oft helfen wir aber auch nur Einsamen mit unseren Besuchen bzw. Gesprächen. Wir besuchen sie zu Hause, im Krankenhaus oder im Seniorenheim.

Neben diesen Aktivitäten betreuen einzelne Mitglieder unseres Arbeitskreises noch persönlich ältere Menschen regelmäßig über lange Zeiträume. Wir kommen in der Regel monatlich einmal zu einem Erfahrungsaustausch zusammen. Dort beraten sich die Mitglieder der Gruppe gegenseitig, um Problemfälle zu lösen.

Anlässlich dieser Zusammenkünfte führen wir auch sogenannte Zurüstungen durch, bei denen verschiedene Sonderthemen von Fachkräften vorgetragen werden. Hierdurch versuchen wir unsere Wissens- und Erfahrungslücken zu schließen.

  • Ansprechpartner:
    • Dénia: Brigitte (Tel. 966 439 552), Pfarrer Eicher (Tel. 692 422 485)
    • Jávea: Lüppo (Tel. 965 422 485)

Um über die aktuellen Veranstaltungs- und Gottesdiensttermine auf dem Laufenden zu bleiben, melden Sie sich doch bei unserem Newsletter an!